Tumult

TUMULT in der Stadt – das Ingolstädter Jugendkulturfestival

Im Juli zeigt sich die Ingolstädter Jugendkultur wieder in all ihren Facetten. 

Mit einem Streetmarching Workshop bereiten sich die Jugendlichen auf den Kunstvollzug (6. Juli, Fußgängerzone) vor. Ebenfalls in der Kunst und Kultur Bastei philosophiert die Schanzer Jugend (6. Juli), stellt zum Thema [64/292] aus (5. Juli) und spielt Wasser-Musik (7. Juli).

„We don’t need no Education“, das Motto des Jungen Futurologischen Kongresses und des Schultheaterfestival (3.-7.Juli) verraten es: Juli stehen im Zeichen des Tumults!

Theatralisch weiter geht es mit „Geh doch zu Momo“ (5.Juli, Kleines Haus), „G’Power rockt die Bühne!“ (16. Juli, Kunst-Werk Klenzepark) und „Laugh now – cry later“ (16. & 18. Juli, Festsaal).

Zum Bürgerfest gibt’s wieder den DAK-Dance-Contest (20. Juli, Hohe Schule). Verlängert wird das Wochenende mit Musik, Theater & Film beim 1th Act (21. Juli, Schutterhof). Bevor Tumult im Klenze endet (26. Juli) treffen sich die Weltenbummler zum Flashmob (23. & 24. Juli).

Tipp:

Mit dem TUMULTimKLENZE in die Sommerferien starten! Neben einer musikalischen Hauptbühne wird es wieder mehrere Nebenschauplätze geben, bei denen Street-Art-Künstler, Graffiti-Sprayer, Trendsportler, Theaterschauspieler, Tänzer, Soccer-Arena, Kino, DJ-Bühne und viele mehr euch ein buntes Programm, auch zum Mitmachen, bieten. Wen der Hunger packt, für den stehen diesmal Food-Trucks bereit.

EINTRITT FREI, geeignet ab 14. Jahren

Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen unter: www.tumultfestival.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*