• Burning Beach

Was Besuchern des Burning Beach sofort auffällt: Die Liebe zum Detail. Das erstreckt sich von den imposanten „Realhorns“ in der Mainarea, über die nur aus Holz bestehenden Aufbauten direkt am See bis hin zu XXL-Blüten in der Mittelstage. Auch die neue Goa-Stage ist einfach nice: Farbenprächtig und mit viel Ästen und Stämmen dekoriert tanzen die Musikfans im Grünen. Da fließen beim Wasserspiel schon einmal die Tropfen nach oben und sorgen für erstaunte Gesichter. Wer es richtig klein und gemütlich mag, begibt sich in die Discobox und ist sein eigener DJ. Was Burning Beach einzigartig erscheinen lässt: Hier brennt wirklich der Strand und das an mehreren Ecken gleichzeitig. Zahlreiche Feuerkünstler heizen den Besuchern ein, ebenso wie der „Feuerzwerg“ zwischen Mainarea und dem See. Und selbst das Ufer hat 2019 noch einige Feuerschalen zusätzlich verpasst bekommen. Feuerwerke zwischen den Acts runden das Spektakel ab. Und hier wären wir bei einem weiteren wichtigen Faktor: Gute Acts und DJs wie Sven Väth, Fritz Kalkbrenner, Dominik Eulberg, Felix Kröcher, Karotte, Victor Ruiz, Thomas Schumacher, Maurizio Schmitz, Bebetta, Moonwalk u.v.a. waren es schon alleine wert, Burning Beach 2019 zu besuchen. Danke für das schöne Festival!

  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach
  • Burning Beach